Guten Tag!

Sie sind hier, weil Sie mehr über mich erfahren wollen. Und dieses Interesse will ich gerne mit Einblicken in mein Leben und meine Gedanken decken.

Warte nicht auf Gelegenheiten. Erschaffe sie!

Diese Aussage trifft auf meine Berufs- und Lebenserfahrung sehr gut zu. Denn Wandel stösst man meines Erachtens stets besser selbst an, bevor man vom Wandel überrollt wird. Dies gilt meines Erachtens für Menschen und für Unternehmen.

Ja – die letzten Jahre waren schwieriger, als wir uns dies in dieser Breite und Intensität hätten vorstellen können und wollen. Und – nach meinem Dafürhalten – das ist erst der Anfang.

CoViD-19 hat uns mannigfaltige Veränderungen in allen Lebensbereichen beschert. Arbeitswelten und unsere Auffassung von Arbeit, die Suche nach sinnbehafteten Tätigkeiten, mehr sozialem Engagement, unser Umgang mit Innovationen und Umwelt, unser Verhältnis zu unseren Mitmenschen, aber auch Politik hat bereits jetzt neue – und weitestgehend – positive Aspekte hinzugewonnen.

Das AUS von 
alten Zöpfen!

Alte Anschauungen, Rollenbilder und Methoden werden zunehmend auf den Prüfstand gesetzt und dies nicht nur von oben nach unten – sondern erfrischender Weise von unten nach oben. Was auch ein erhöhtes Interesse von Mitarbeitern an „ihrem“ Unternehmen zeigt und welches dringend gefördert werden sollte.

Dieses Bewusstsein, dass Unternehmen/Arbeitgeber/Arbeitnehmer vor allem einem Zweck dienen:

Kundenzufriedenheit

Um dies zu erreichen, ist es Zeit „alte Zöpfe“ abzuschneiden, sich der Realität des Heute zu stellen, sich mit Digitalisierung und notwendiger Veränderung auseinander zu setzen, zu fördern und zu etablieren. Also Veränderung gestalten. Denn:

Ein Verharren im Gestern bringt keine kraftvolle Zukunft hervor.

Jetzt – Anfang 2022 – bin ich 56 Jahre. Seit Ende 2020 verwitwed. Und gerade letzteres hat mich in einen fantastischen und allumfassenden Verän-derungsprozess katapultiert. Geprägt von vielen Fragen, wie: Ist es sinnvoll? Ist es brauchbar? Ist es machbar? Wie lauten die neuen Ziele? Was ist nützlich, was kann weg? Was ist stimmig zum eigenen Wertesystem? uvm.

Dasselbe mache ich auch in Change-Projekten. Mit Arbeitsprozessen, Zieldefinitionen, im Coaching von Menschen in Unternehmen, usw.

Aufgaben definieren und analysieren, Lösungen entwickeln, etablieren und Umsetzung überwachen, immer mit dem Ziel Kundenzufriedenheit in jeder Hinsicht zu erreichen.

Und ich liebe es!

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt auf dieser privaten Website und stehe gerne für Fragen per Mail zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen

Corinna Isenbarth


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.